Think Blue!

03.02.2017
von Deva Bodha


Das Betrachten eines blauen Himmels fördert Intuition und Gefühl und vermittelt Frieden und Weite. Abhängig davon, ob wir uns selbst als Teil des Himmels oder als etwas Getrenntes von ihm empfinden, kann diese Weite aber auch als kalt und grenzenlos empfunden werden und eine Melancholie hervorrufen. Denken Sie an die blaue Stunde während der Dämmerung eines neuen Morgens oder an Novalis’ sehnsuchtsvolle Suche nach der blauen Blume. Einerseits repräsentiert Blau ein romantisches Ideal, andererseits wirkt die Farbe aber auch etwas unheimlich, denn es scheint, als ob es uns in die Farbfläche hineinzieht.


Vicky Wall bezeichnete Blau als Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Und tatsächlich kann man sich das blaue Band des Horizonts gut als natürliche Übergangslinie zwischen irdischer und himmlischer Sphäre vorstellen. Immer in Sichtweite und gleichzeitig unerreichbar führt uns der Horizont die eigenen Grenzen vor Augen, denn ganz unabhängig davon, wie weit wir auch auf ihn zugehen, bleibt sein Abstand zu uns stets unverändert und wir vermögen ihn niemals zu erreichen.

Der Farbton der Horizontlinie entspricht der Equilibriumflasche B2. Das Blau-über-Blau-Balance-Öl wird Friedensflasche genannt, ist dem Hals-Chakra zugeordnet und entspricht der Tarotkarte der Hohepriesterin.

Genau wie die Tarotkarte der Hohepriesterin den Übergang in eine andere Welt symbolisiert, der mit Einweihung oder einer Offenbarung zu tun hat, lädt die Farbe Blau uns ein, die Sphäre hinter dem Horizont zu erkunden.

Doch jene blaue Sphäre ist nur zu erreichen, wenn wir es wagen, unseren eigenen begrenzteren Horizont zurückzulassen. Wie die Helden von einst müssen wir uns dazu den universellen Archetypen – den Torhütern des Geistigen – stellen und ihrer Gnade überlassen.

Blau ist jene spirituelle Farbe, die uns in schwierigen Übergangssituationen mit ihren besonderen Qualitäten zu Hilfe kommen kann, indem sie einem Zustand des Friedens jenseits des Denkens unterstützt. Im der neuen Sphäre verlieren dann alte Denkmuster und Glaubenssätze ihren alleinigen Geltungsanspruch.

Blau bildet eine Brücke in die feinstofflicheren Welten und ermöglicht Kommunikation, die durch uns, aber nicht von uns kommt. Durch die Qualitäten von Blau können Sie aus dem unerschöpflichen Reservoir des universellen Innern schöpfen, aus einer über das Ichbewusstsein hinausgehenden Sphäre der geistigen Welt.

Blau ist allerdings keine warme Farbe, und die oberflächliche Kühle und Intensität können Distanz erzeugen und den Zugang erschweren, aber wer sich mit Blau anfreundet, kann reich belohnt werden. Künstlerische Menschen und Menschen, die ein großes Vertrauen besitzen, fühlen oftmals eine natürliche Verbindung zu Blau und zur B2, und ihnen fliegen Ideen und Lösungen mühelos zu, ganz so, als ob sie einer unsichtbaren Blaupause oder einem Masterplan folgten.

Das Equilibrium stärkt inneren Frieden und Ausgeglichenheit und fördert die Intuition. Außerdem kann es Sie positiv unterstützen und beitragen:

zur Verbesserung von Sprach- und Kommunikationsfähigkeit,

zur Erweiterung des eigenen Horizonts,

zum Lösen von Blockaden und Helfen bei Problemen mit männlicher Autorität.

Die B2 wird im Bereich von Hals und Unterkiefer und am Nacken bis hinauf zum Haaransatz aufgetragen. Flaschen mit einer ähnlichen Wirkung sind die B12 und die B60. Besonders empfehlenswert ist auch, insbesondere in spirituellen Krisen, die Quintessenz El Morya.

Namaste

Deva Bodha & Ihr Aura-Soma Team


Bildnachweis:
© Nneirda | Dreamstime.com - Blue Sky And Ocean Photo

Versand Versand

Bestellung Bestellung

Zahlungsmittel Zahlungsmittel