Während die ersten sechs Chakren sich alle innerhalb des grobstofflichen Körpers befinden, liegt das siebte Chakra oberhalb des Kopfes in der Scheitelgegend und teilweise bereits im Bereich unserer feinstofflichen Aura. Das Chakra, es wird Kronen– oder Scheitel-Chakra genannt, stellt die Verbindung zu tiefen spirituellen und religiösen Erfahrungen dar, gilt als Brücke zu Selbstverwirklichung, Transzendenz und Erleuchtung und wird, was die Farbenergien betrifft, mit Violett und auch mit Weiß, der Farbe reinen Lichts, in Verbindung gebracht. Aus energetischer Sicht kann ein aktiviertes Kronen-Chakra uns dabei helfen, Sinnkrisen zu überwinden und zu transformieren, und auch unsere spirituelle Entwicklung unterstützen und dazu beitragen, die eigene Bestimmung zu finden.

Das Kronen-Chakra (Sahasrara), das oftmals als tausendblättriger violetter Lotus dargestellt wird, weist auf den Übergang von individuellem zu kosmischem Bewusstsein hin. Der sich öffnende Lotus gilt als ein Symbol für das Erwachen und deutet auf jene besondere Harmonie von Körper, Geist und Seele hin, bei der das Alltagsbewusstsein überschritten wird und es zu einer mystischen Erfahrung kommt, bei der sich die eigene Weltsicht einer tieferen Weisheit zu öffnen beginnt.

Es ist eine Erfahrung, die im Zen als Satori, im Yoga und Buddhismus als Samadhi und in der Christlichen Mystik als Unio Mystica bekannt ist. Auf die Welt der Farben und Chakren übertragen, ist es eine Begegnung mit violetten Energien. Dabei handelt sich um Farbschwingungen, die traditionell mit Transformation und mit der Umwandlung negativer in positive Energie sowie auch mit Heilung assoziiert werden. Geht es darum, etwas über sich selbst Hinausgehendes zu erfahren, oder auch darum, Heilung in einen bestimmten Bereich zu bringen, kann es wichtig sein, sich neuen Energiemustern zu öffnen. Ähnlich wie Welle oder Tropfen erst ganz im Wasser eintauchen und sich verlieren müssen, bevor sie sich selbst als Ozean erkennen können, kann eine energetische Transformation, gerade dann, wenn sie auf allen Ebenen vollzogen wird, besonders kraftvolle Veränderungen und Erneuerungen bringen.

Aus Sicht der Farben ist bemerkenswert, dass sich in der Komplementärfarbe von Violett, es handelt sich um Gelb, gerade solche Farbbotschaften spiegeln, die mit unserem individuellen Willen, unserem Ego oder auch mit erworbenem Wissen zu tun haben. Es scheint also, dass, wenn wir uns mit dem kosmischen oder höheren Willen verbinden wollen, es nötig werden mag, alte Glaubenssätze und Denkgewohnheiten loszulassen. Zwar bringt uns die Feuerenergie des Solarplexus-Chakras (Gelb) oftmals überhaupt erst dazu nachzudenken, zu hinterfragen und etwas zu wollen, andererseits aber müssen gewonnene Standpunkte, Sichtweisen und Ambitionen auch wieder losgelassen beziehungsweise transzendiert werden, sonst kann es leicht geschehen, dass wir uns mit unserem eigenen Selbst- und Weltbild im Wege stehen und daran hindern, eine innere Weisheit oder eine höhere Wahrheit zu erkennen.

Um das Kronen-Chakra zu öffnen, gibt es je nach esoterischer oder spiritueller Tradition eine Vielzahl unterschiedlicher Wege. So wird beispielsweise im Yoga mittels Körperübungen und Energiearbeit versucht, die Kundalini-Energie des Basis-Chakra zu erwecken und zur Krone aufsteigen zu lassen. Und in der Zen-Tradition versuchen Mönche durch langes Meditieren und das Lösen eines ihnen aufgegebenen Koans, eines geistigen Rätsels, das mit Logik allein nicht zu meistern ist, eine höhere Dimension jenseits des Geistes zu erreichen. In beiden Fällen wird energetisch gesehen ein höheres Energieniveau sowie die Loslösung von Anhaftungen und Blockaden angestrebt.

Gleichzeitig brauchen wir eine gelassene Haltung und ein Vertrauen darauf, dass die Dinge, die geschehen sollen, schon geschehen werden. Insofern kann es hilfreich sein, ein von allen Erwartungen losgelöstes Handeln zu praktizieren. Wunschloses Tun – in Indien als Nishkama Karma bekannt – ist ein Konzept, bei dem versucht wird, zu handeln ohne zu handeln, oder anders gesagt, ohne auf die Früchte des Handels zu hoffen.

Was die Heilkraft der Edelsteine betrifft, können z.B. der Amethyst mit seiner Kraft zur Transformation, der Bergkristall durch seine Klarheit, aber auch der Diamant durch seine Reinheit zu einer Aktivierung des Kronen-Chakras beitragen; und auch der Duft von Weihrauch, Rosenholz und Lotus können unterstützend wirken.

Die Aura-Soma Chakraflasche für das siebte Chakra ist das Blau-über-Rosa-Balance-Öl B20. Das Equilibrium, das den Namen Sternenkind trägt und auch Teil des Aura-Soma Kinder–Sets für das Neue Zeitalter ist, unterstützt uns darin, uns selbst so zu akzeptieren und zu lieben, wie wir sind, und hilft uns dabei, uns mit Glauben, Vertrauen und innerer Fürsorge zu begegnen. Aus Sicht der Farbenergien entsteht aus Rosa und Blau, wenn man es verschüttelt, ein helles Violett, das auf die Möglichkeit der Umwandlung von Energien hinweist.

Weitere Equilibrien, die uns unterstützen können, sind z.B. das zum erweiterten Chakra-Set gehörendeViolett-über-Violett-Balance-Öl B16 (Das Violette Gewand) und auch das Violett-über-Tiefmagenta-Balance-Öl B78 (Kronen-Chakra-Notfallöl). Im feinstofflichen Bereich sind zudem der Pomander Violett, die Quintessenz Saint Germain sowie der weiße Pomander, der das elektromagnetische Feld der Aura zu reinigen und von Verschmutzungen zu befreien vermag, eine gute Hilfe.

Farbenfrohe Gedanken

Deva Bodha und Ihr Aura-Soma Team

 

Bestellung Bestellung

Zahlungsmittel Zahlungsmittel

Sicherheit Sicherheit

Lieferung Lieferung