Das Herz-Chakra, unser viertes Chakra, befindet sich in der Mitte der Brust auf Höhe des Herzens, steht mit den Farbschwingungen von Grün in Resonanz und hat mit Energien wie Liebe, Offenheit und Mitgefühl zu tun. Ein geöffnetes Herz-Chakra unterstützt uns dabei, die eigene innere Mitte zu finden und den Raum einzunehmen, den wir benötigen, um uns selbst und andere so anzunehmen und zu akzeptieren, wie wir sind. Man könnte vielleicht sagen, dass das vierte Chakra das Tor zum Herzen ist, über das tiefe Verbindungen auf der Ebene des Herzens möglich werden und auch altes Karma, das unser Herz belastet, energetisch ausgelöscht werden kann.

Das Herz-Chakra (Anahata), traditionell dem Element Luft zugeordnet, erscheint als grüner Lotus mit zwölf Blütenblättern. Als Symbol zeigt sich im Zentrum mit dem Davidsstern die Konfiguration zweier sich überschneidender Dreiecke, eines mit der Spitze nach unten, das andere nach oben weisend, was daran erinnern soll, dass im Herzen des Menschen die Energien des Himmels und der Erde ineinanderfließen.

In Bezug auf die Farben im Chakrenverlauf kommen im Grün des Herzens das Blau des Äthers (fünftes Chakra) und das Gelb des Feuers (drittes Chakra) zusammen und balancieren sich aus. Während Gelb sich aus Sicht der Farbbotschaften auf unseren individuellen Willen und unser bewusstes Denken bezieht, symbolisiert die Farbe Blau die Kräfte des Himmels und des höheren Willens, oder anders gesagt, Wirkmächte, die wir nur geschehen lassen können und die, da sie nicht unserem direkten Willen unterliegen, viel mit Glaube und Vertrauen zu tun haben. Aus Sicht der Farben kommen so gesehen im Herzen, jenem Ort, den Aristoteles als Sitz der wahrnehmenden Seele bezeichnet hat, zwei einander entgegengesetzte Prinzipien zusammen und werden ausgeglichen.

Der Sanskritname für das Herz-Chakra lautet Anahata und lässt sich vielleicht am besten mit unversehrt oder nicht beschädigt übersetzen; wörtlich bedeutet der Begriff auch nicht angeschlagener Ton. Solch ein lautloser Ton, den man trotzdem wahrnehmen kann, erinnert an den Laut Om und auch an jenes Geräusch, das in der Zentradition als das Klatschen der einen Hand bekannt ist, und weist auf einen möglichen Gleichklang auf einer tieferen Ebene hin, eine unsichtbare Berührung des Herzens. Es sind jene Energien, die sich etwa zeigen, wenn wir plötzlich eine Herzensverbindung knüpfen, wenn wir spüren, dass uns etwas auf der Ebene des Herzens berührt oder wenn wir davon sprechen, dass uns das Herz aufgeht.

Im Leben eines jeden von uns gibt es immer wieder Zeiten, in denen der Lotus des Herzens sich verschlossen hat und das Herz schwer ist, etwa weil es angeschlagen ist oder vielleicht auch nur, weil wir uns zu viele Dinge aufgeladen haben und uns deshalb für das, was uns eigentlich auf dem Herzen liegt, der Raum ausgegangen ist. Möglicherweise können dann, da das Herz-Chakra auf körperlicher Ebene mit der Atmung und mit dem, was wir spüren und fühlen (unserem Tastsinn) in Verbindung steht, eine bewusst eingenommene offenere Körperhaltung und auch Atemübungen das Herz entlasten und die Regeneration und Heilung unterstützen. Im Yoga beispielsweise sind viele Herzöffnungsübungen und Atemtechniken bekannt, aber auch Gespräche von Herz zu Herz, Spaziergänge im Grünen, Herzmeditationen sowie einfache Berührungen können unser Herz entlasten und dabei helfen, es wieder in Balance zu bringen.

Um das Herz-Chakra auszugleichen, eignet sich aus der Reihe der Equilibrien insbesondere das Blau-über-Grün-Balance-Öl B3. Das Equilibrium, das Herz- oder auch Atlanterflasche genannt wird, ist Teil des Aura-Soma-Chakra-Sets und unterstützt uns darin, zu unserer inneren Mitte zurückzukehren und Frieden im Herzen zu finden. Aus Sicht der Farben werden Blau und Grün zu Türkis verschüttelt, was in der Sprache der Farben auf die Kommunikation des Herzens hinweist und die Fähigkeit, die eigenen Gefühle auszudrücken.

Es gibt viele weitere Kombinationen, die sich auf unterschiedliche Aspekte der Energie des Herzens beziehen, so zum Beispiel das Grün-über-Grün-Balance-Öl B10 (Geh umarme einen Baum), das uns darin unterstützt, im Raum des Herzens Wahrheit und Richtung zu finden, damit wir die richtigen Entscheidungen treffen können, oder auch das Olivgrün-über-Olivgrün-Balance-Öl B91 (Weibliche Führerschaft des Herzens), das die Verbindung von Fühlen und Denken stärkt und uns helfen kann, mehr mit dem Herzen zu handeln. Als feinstoffliche Unterstützung können zudem beispielsweise auch der smaragdgrüne Pomander oder die Quintessenz Hilarion benutzt werden.

Farbenfrohe Gedanken

Deva Bodha & Ihr Aura-Soma Team

 

Bestellung Bestellung

Zahlungsmittel Zahlungsmittel

Sicherheit Sicherheit

Lieferung Lieferung