Das Hals-Chakra, unser fünftes Energiezentrum, liegt oberhalb der Brust im Kehlkopfbereich, ist mit der Farbe Blau und dem feinstofflichen Element Äther verbunden und hat mit Kommunikation und Kreativität zu tun: einerseits damit, wie wir uns ausdrücken, und zum anderen auch mit unserer Fähigkeit zuzuhören und Neues aufzunehmen. Ist das Hals-Chakra in Balance, unterstützt es uns dabei, unserer inneren Wahrheit Ausdruck zu verleihen, flüssig und klar zu kommunizieren und die Worte und Inspirationen zu uns kommen zu lassen.

Das Hals-Chakra wird traditionell durch einen himmelblauen Lotus mit 16 Blütenblättern dargestellt. Das zugeordnete Element Äther, auch als Akasha bekannt und früher manchmal Quinta Essentia (fünftes Element) genannt, deutet an, dass uns aus dem Blau des Äthers Eingebungen aus einer ätherischeren, feinstofflicheren Dimension erreichen können, wir z. B. auf eine seit Langem gestellte Frage unvermittelt eine Antwort erhalten oder sich eine bestimmte Sache plötzlich ganz so wie sie ist, in ihrer Quintessenz, zu erkennen gibt.

Auf Sanskrit wird das Hals-Chakra Vishuddha genannt, was soviel wie reinigen oder auch klären bedeutet und auf die besondere Qualität des Chakras hinweist, unsere Kommunikation reiner und klarer werden zu lassen.

Oftmals kann sich das fünfte Chakra allerdings auch im Ungleichgewicht befinden oder blockiert sein, so dass wir vergeblich nach zündenden Ideen suchen, wir nicht das sagen, was wir eigentlich sagen wollen, sondern das, was von uns erwartet wird, und es nicht gelingt, die eigenen Wünsche zu kommunizieren.

Eine erste Methode, um solche Blockaden aufzulösen und das Energiefeld des Chakras zu klären und zu aktivieren, besteht darin, bewusster auf sich selbst und die eigenen Worte zu achten und auch aufmerksamer zuzuhören, was andere sagen. Auch Sprechübungen, Singen, Tagebuchschreiben und viele weitere kreative und kommunikative Beschäftigungen tragen dazu bei, das Chakra zu stärken und Vertrauen in die eigene Stimme aufzubauen.

Aus Sicht der Farben steht Blau, die Farbe des fünften Chakras, mit dem wolkenlosen Himmel, der schützenden Atmosphäre des blauen Planeten und mit Ferne, Weite und unbegrenzten Möglichkeiten in Verbindung. Zudem hat die Farbe auch mit unseren Denkgewohnheiten und Glaubenssätzen zu tun. Eine Beschäftigung mit dem fünften Chakra kann daher dabei helfen, eigene Muster, die, ganz ähnlich wie eine unsichtbare Blaupause, unsere Handlungen mitbestimmen, besser zu erkennen und dadurch freier und unabhängiger zu werden.

Als Chakra-Flasche für das fünfte Chakra wird von Vicky Wall das Blau-über-Blau-Balance-Öl B2 empfohlen. Das Equilibrium, das den Namen Friedensflasche trägt, hilft uns dabei, die Qualitäten friedvoller Kommunikation in unsere Gespräche mit einzubringen, stärkt das Vertrauen in uns selbst und unterstützt uns auch darin, uns leichter, freier und offener auszudrücken.

Equilibrien, die sich ebenfalls auf das fünfte Chakra beziehen und aus Sicht der Farbbotschaften mit der B2 verwandt sind, sind z. B. das zum erweiterten Chakra-Set gehörende Türkis-über-Türkis-Balance-Öl B43 (Kreativität) oder auch das Blau-über-Klar Balance-Öl B60 (Lao Tsu und Kwan Yin), ein ganz besonderes Juwel aus der Reihe der Meister, das uns helfen kann, Klarheit in den Ausdruck fließen zu lassen und achtsamer zu kommunizieren.

Auf ätherischer und feinstofflicher Ebene können zudem beispielsweise der schützende und Frieden spendende saphirblaue Pomander oder auch der türkisfarbene Pomander, der mit der Kommunikation von Gefühlen und der Sprache des Herzens assoziiert wird, Frieden, Inspiration und Unterstützung bringen.

Farbenfrohe Gedanken

Deva Bodha & Ihr Aura-Soma Team

 

Bestellung Bestellung

Zahlungsmittel Zahlungsmittel

Sicherheit Sicherheit

Lieferung Lieferung