Die Equilibrien, die wir wählen, spiegeln unsere intuitive Beziehung zu den Farben wider und sind Ausdruck unserer ureigensten Energien. Daher lassen sich die Farbenergien auch unter dem Aspekt der Chakren betrachten, so dass wir einen Einblick erhalten können, mit welcher feinstofflichen Energiekonstellation wir es zu tun haben und auf welche Weise die jeweiligen Farbenergien uns unterstützen und stärken können.


Wird zum Beispiel das Grün-über-Orange-Balance-Öl Calypso (B82) gewählt, deutet dies auf ein Bedürfnis bzw. die Bereitschaft hin, vermehrt grüne und orangefarbene Energien in unser Leben einzuladen und miteinander zu verbinden. In Bezug auf die feinstoffliche Anatomie stehen grüne Farbenergien mit dem Herz-Chakra und orangefarbene Energien mit dem Sakral-Chakra in Resonanz. Während das Sakral-Chakra mit Energien und Stimmungen zu tun hat, die aus dem Hara kommen, mit unserem tiefsten Bauchgefühl und mit der Fähigkeit, sich wohl und heil zu fühlen, gibt das Herz-Chakra Auskunft über die Gefühle des Herzens und unser Mitgefühl und kann uns beispielsweise auch spüren lassen, ob wir uns selbst und den eigenen Gefühlen den Raum geben, den wir benötigen.

Mit Blick auf die Chakren und die Farbenergien kann die Verbindung von Orange und Grün uns dabei unterstützen, mit einem offenen Herzen und aus einem gestärkten Hara heraus zu handeln, damit wir den Herausforderungen des Lebens mit mehr Offenheit und auch mehr Vertrauen begegnen können.

Beginnt Orange zum Grün des Herzens aufzusteigen, kann es auch geschehen, dass sich die süßen und die sauren Früchte des Lebens, von den sprichwörtlich gewordenen Schmetterlingen im Bauch bis hin zu möglicherweise unerfüllten Träumen, verstärkt im Herzensraum zeigen, wodurch sich die Gelegenheit bietet, den nach oben kommenden Assoziationen mit Mitgefühl zu begegnen. Lassen wir diese Bauchgefühle zu und schenken ihnen die Anerkennung und den Raum, den sie brauchen, haben sie das Potential, über die Zeitlinie hinweg heil zu werden; Vergangenes kann möglicherweise nun erneut angeschaut werden, und wir können Ausgeglichenheit und Frieden finden.

Abhängig von unseren Vorlieben und Abneigungen, unserer Lebensgeschichte und den Energien, die wir in diese Inkarnation mitgebracht haben, können in den Chakren Energien festgehalten werden, und es kann dann die paradoxe Situation entstehen, dass eigentlich vorhandene Energien nicht zur Verfügung stehen, da sie blockiert oder gebunden sind. Füllen wir uns mit den Energien von Farbe, Kräutern und Kristallen auf, werden die Chakren energetisiert und Energien können freigesetzt bzw. zurück in ihr natürliches Gleichgewicht gebracht werden.

Farbenfrohe Gedanken

Deva Bodha & Ihr Aura-Soma Team

 

Bestellung Bestellung

Zahlungsmittel Zahlungsmittel

Sicherheit Sicherheit

Lieferung Lieferung